Kaysers Consilium GmbH
Marienstraße 24
47623 Kevelaer

Tel. 02832 404010
Fax 02832 404011

E-Mail info@kaysers-consilium.de

  • Schulung und Beratung
    im Gesundheitswesen

Unsere Seminare

Die Kaysers Consilium GmbH steht seit dem Jahr 1999 für qualitätsorientierte und hochwertige Bildungs- und Beratungsangebote für Fach- und Führungskräfte im Gesundheits- und Sozialwesen.

Alle auf dieser Seite vorgestellten Seminar- und Schulungskonzepte können Sie auch – individuell auf die Bedürfnisse Ihres Krankenhauses zugeschnitten – als Inhouse-Schulung buchen.

Auf Wunsch führen wir diese Seminare mit krankenhauseigenen §21-Daten durch.

Im Rahmen einer derart konzipierten Veranstaltung besteht die Möglichkeit, vorhandene Fehler und Unzulänglichkeiten aufzudecken und direkt mit den Betroffenen vor Ort zu diskutieren. Das betrifft zum einen die Kodierqualität und zum anderen strukturelle Defizite. Natürlich gehen wir stets auf die aktuellen gesundheitspolitischen Rahmenbedingungen ein und garantieren weiterhin, dass zu diesen Themen nur ausgewiesene Praktiker und Fachleute referieren.

Buchen Sie uns jetzt für Ihr Krankenhaus!
Bewertungen der Kurse auf unserem Bewertungsportal

Viel Raum für Ihre Ideen:
der richtige Ort zum Lernen und Arbeiten

Wir bieten unseren Seminarteilnehmer/-innen einen besonderen Ort mit außergewöhnlichem Ambiente. Hier können Sie konzentriert und nachhaltig das nötige Fachwissen für Ihre berufliche Qualifikation erlernen – erfolgreiche Schulungen und Seminare in einem traditionsreichen Gebäude. Unsere Gäste haben uns nach zahlreichen Veranstaltungen immer wieder mitgeteilt, dass sie sich bei uns besonders betreut und versorgt gefühlt haben. Lesen Sie dazu auch alle aktuellen Einträge unserer Teilnehmer/-innen in unserem Bewertungsportal.

Der Sitz der Kaysers Consilium GmbH befindet sich im Zentrum des bekannten Marienwallfahrtsortes Kevelaer, welcher verkehrstechnisch gut erreichbar nur 60 Kilometer nördlich von Düsseldorf am Linken Niederrhein liegt. Vom Bahnhof Kevelaer ist unser Seminargebäude in nur 3 Minuten Fußweg bequem zu erreichen ...mehr

Auf mehr als 400 Quadratmetern Tagungsfläche finden Sie in unserem historischen Gebäude ideale Bedingungen für erfolgreiche Schulungen und Tagungen im Gesundheitswesen.

schulungsraum
seminargebäude

Das sagen unsere TeilnehmerInnen

Auf unserem Bewertungsportal können auch Sie einen Kurs bewerten, an dem Sie teilgenommen haben.

Beratung, Strategie, Realisation Individuelle Lösungen für Ihre Kernprozesse

Mit der Erfahrung aus 20 Jahren: Mehr als 600 Mandanten im Deutschen Gesundheitswesen

Das Medizincontrolling

Unser Angebot erstreckt sich über alle Bereiche des modernen Medizincontrollings. Die Dokumentation medizinischer Leistungen, deren Kodierung und Abrechnung sind elementare Kernkomponenten für die Wirtschaftlichkeit eines Krankenhauses. Gleichzeitig liegt in den damit verbundenen Prozessen vielfach die Ursache für substantielle Erlöseinbußen. Die nachhaltige Absicherung der Vergütung für die erbrachte medizinische Leistung ist eine große Herausforderung.

Exakt an diesem Punkt liegt unsere Kernkompetenz! Wir entwickeln gemeinsam mit Ihnen maßgeschneiderte Lösungen zu allen Fragestellungen rund um die Leistungsplanung, die Leistungssteuerung und das Erlösmanagement in Kliniken.

Operatives Medizincontrolling

Dazu gehören einerseits die Analyse und Optimierung der Kernprozesse rund um die Dokumentation, Kodierung, Abrechnung und Fallprüfung der erbrachten Leistungen.

Andererseits beinhaltet es die Planung, Steuerung und das Controlling des Leistungsgeschehens, dessen verständliche Darstellung in einem Berichtswesen sowie die Einordnung des Leistungsportfolios in einem aussagekräftigen Benchmark.

Strategisches Medizincontrolling

Durch eine dezidierte Analyse der Leistungsstruktur, des Marktumfeldes, des Einzugsgebietes und des Einweiserverhaltens versetzen wir Sie in die Lage, Ihre Wettbewerbsposition genau einzuordnen. So können exakte Aussagen zu Kernkompetenzen und Wachstumsmöglichkeiten getroffen werden, um daraus eine Strategie für die Weiterentwicklung der Klinik abzuleiten.

Pflegecontrolling

Mit dem Pflegepersonal-Stärkungs-Gesetz (PpSG) und der Pflegepersonal-Untergrenzen-Verordnung (PpUGV) hat der Gesetzgeber entscheidende Eingriffe in die bisherigen Finanzierungsmethoden unternommen. Pflegerische Leistungen müssen unabhängig vom DRG-System abgebildet werden. Hierzu ist eine Steuerung des Personaleinsatzes, der Leistungsabbildung sowie Leistungsabrechnung Voraussetzung, um ein Pflegebudget abzubilden und zu verhandeln. Gleichzeitig gilt es, Sanktionen im Rahmen der PpUGV zu vermeiden.

Ein Pflegecontrolling ist neben dem Medizincontrolling und dem Finanzcontrolling ein wesentlicher Bestandteil, um diese Aufgaben zu bewältigen. Wir zeigen Ihnen, wie Pflegecontrolling funktioniert und wie die Umsetzung in der Praxis in Ihrem Krankenhaus zu realisieren ist.

Strukturprüfung im Krankenhaus
Kurz-Check für OPS-Komplexkodes und individuelle Lösungen für Ihre Kernprozesse

Im OPS-Katalog existieren eine Vielzahl von Komplexbehandlungs- und Komplexdiagnostikkodes. Die in diesen Kodes beschriebenen Mindestmerkmale definieren Voraussetzungen an Personal, Strukturen und Abläufe, die für eine Abrechnung im G-DRG-System erfüllt sein müssen.

Einige dieser Komplexbehandlungskodes werden von einer großen Anzahl von Kliniken kodiert und abgerechnet. Dabei finden die Intensivmedizinische Komplexbehandlung, die Geriatrische Komplexbehandlung und die Palliativmedizinische Komplexbehandlung eine besonders große Verbreitung.

Die steigende Erlösrelevanz der Kodes geht damit einher, dass diese zunehmend in den Fokus der Kostenträger und des MDK geraten, nicht zuletzt im Rahmen der sog. MDK-Strukturprüfungen.

Im Rahmen eines Kurz-Checks bieten wir für die erlösrelevanten Komplexkodes eine schnelle Analyse sämtlicher für deren Dokumentation, Kodierung und Abrechnung relevanter Aspekte an. Gleichzeitig wird auch die Erfüllung der jeweiligen durch den OPS definierten Mindestmerkmale evaluiert, ggf. auch im Rahmen einer »simulierten« Strukturprüfung.

Wesentliche Elemente eines Kurz-Checks können sein:

  • Durchsicht und Analyse einiger Fallakten
    • Dokumentationsstandards/ Dokumentationsqualität
  • Überprüfung der durch den OPS definierten Mindestmerkmale
    • Begehung der jeweiligen Leistungsbereiche
    • Evaluation der personellen und strukturellen Voraussetzungen
  • Abschlussgespräch mit Vorstellung der Ergebnisse
    • Konkrete Empfehlungen zur Vorbereitung auf Strukturprüfungen und zum Umgang mit Einzelfallprüfungen

Die genauen Leistungsinhalte variieren je nach Komplexkode und individuellem Anforderungsprofil.

Der Zeitaufwand für einen solchen Kurz-Check liegt gewöhnlich bei zwei bis drei Beratungstagen.

Rufen Sie uns einfach an! Wir unterbreiten Ihnen gerne ein individuelles Angebot für Ihr Krankenhaus!

Abrechnen vor Ort

Liquidität, Erlösoptimierung und Verhandlungssicherheit
Wir unterstützen Sie vor Ort mit qualifiziertem Personal


Seit vielen Jahren begleiten wir deutsche Krankenhäuser in zahlreichen Projekten rund um die Themen Kodierung, Abrechnung und Medizincontrolling. Bei der Primärkodierung sowie bei der Bearbeitung von MDK- und Krankenkassenanfragen überbrücken wir kurzfristige Personalengpässe und sichern so die Liquidität. Im Rahmen von Kodierrevisionen sowie MDK-Audits, zeigen wir Erlöspotentiale auf und verbessern nachhaltig die Kodierqualität bzw. die Verhandlungssicherheit.

Wir unterstützen Sie vor Ort mit fachspezifisch ausgebildeten Kodierfachkräften, Medizincontroller/-innen sowie Fachärztinnen/Fachärzten mit ausgewiesener DRG-Erfahrung.

Alle von uns eingesetzten Mitarbeiter/-innen verfügen über langjährige praktische Erfahrungen in der Kodierung und Abrechnung von Krankenhausleistungen.

Primärkodierung und Abrechnung (ICD, OPS, DRG, Zusatzentgelte)

Die vollstationäre Abrechnung nach DRGs und Zusatzentgelten erfordert gut ausgebildetes Fachpersonal, das nicht immer in ausreichendem Maß zur Verfügung steht. Zusätzlich zu dem insgesamt zunehmenden Verwaltungsaufwand (z. B. durch Krankenkassen- und MDK-Anfragen), können urlaubs- oder krankheitsbedingte Ausfälle zu erheblichen Personalengpässen in der Primärkodierung führen. Können diese Ausfälle nicht kompensiert werden, kommt es kurz- oder langfristig zu signifikanten Liquiditätsproblemen.

Unsere fachspezifisch geschulten und erfahrenen Kodierfachkräfte übernehmen vor Ort die Primärkodierung und Abrechnung – direkt in Ihrem Krankenhausinformationssystem. Zuverlässig, effizient und regelkonform!

Bearbeitung von MDK- und Krankenkassenanfragen

Da strittige Rechnungen von den Krankenkassen in der Regel nicht bezahlt werden, führen personelle Engpässe zu erheblichen Abrechnungsverzögerungen. Neben der ICD-/OPS-Kodierung steht bei der Abrechnungsprüfung die Fehlbelegung im Fokus der Krankenkassen. Ungefähr zwei Drittel der Anfragen beziehen sich auf primäre und sekundäre Fehlbelegung, so dass eine Bearbeitung ohne ärztliche Unterstützung nicht möglich ist.

Von der Erstbegutachtung bis zur sozialgerichtlichen Klagevorbereitung – unsere ärztlichen Mitarbeiter bearbeiten vor Ort Ihre MDK- und Krankenkassenanfragen.

Kodierrevision und MDK-Audit

Erlössicherung und Verhandlungssicherheit gegenüber Krankenkassen und MDK sind wesentliche Eckpfeiler des Medizincontrollings. Die von uns durchgeführten Kodierrevisionen und MDK-Audits stellen nicht nur die Kodierung, sondern auch die Dokumentation in den Fokus. Somit kann eine nachhaltige Verbesserung der Kodier- und Abrechnungsqualität erreicht werden.

Aber nicht nur der aktuelle wirtschaftliche Erfolg, sondern auch viele strategisch wichtige Entscheidungen hängen von detaillierten Analysen der Abrechnung und Dokumentation ab. So können im Rahmen von Budgetverhandlungen Veränderungen des Leistungsspektrums oder Komplexbehandlungen argumentativ abgesichert werden.

Wir unterstützen Sie effizient und zielgerichtet bei der Optimierung Ihrer Prozesse!

 

//sidenavi -->